Seit 1989 wird am Inselspital intensiv an der Erforschung und Behandlung der Osteoporose gearbeitet. Damals noch eine Untergruppe der Medizinischen Poliklinik wurde im April 1999 die eigenständige Einheit für Osteoporose gegründet. 

Um die fachliche Nähe zu den übrigen Disziplinen des Bewegungsapparates zu dokumentieren, erfolgte 2003 der Wechsel ins Departement DOPH (Orthopädie, Plastische Chirurgie, Handchirurgie).
Die Universitätspoliklinik für Osteoporose am Inselspital Bern – die erste und einzige ihrer Art in der Schweiz – ist ein führendes Kompetenzzentrum für die Diagnose und Therapie der Osteoporose.