Tagesklinik in der Universitätspoliklinik für Osteoporose

 

Die Universitätspoliklinik für Osteoporose verfügt über eine von Fachpersonen betreute Tagesklinik. Hier werden die folgenden Aufgaben wahrgenommen:

•    Durchführung medikamentöser Osteoporose-Therapien nach standardisiertem Protokoll inklusive Monitoring

•    Anleitung von Patienten zur eigenständigen Therapieapplikation (subkutane Injektionen)

•    Blutentnahmen, Verarbeitung von Zweistunden-Spot-Urin sowie 24-Stunden-Urin im Rahmen der metabolischen Abklärungen des Knochenstoffwechsels und im Rahmen von klinischen Studien

•    Bestimmung der ionisierten Fraktion des Serumkalziums sowie der An- und Abbauparameter des Knochenturnovers